Erste Schritte

Möchtest du mit Hilfe einer elektronischen Zigarette mit dem Rauchen aufhören, fragst dich aber, welches Gerät für dich und deine Rauchgewohnheiten am besten geeignet ist? Was brauchst du? Welche E-Liquids? Wie viel Nikotin?

Eine elektronische Zigarette besteht aus einer Batterie und einem Verdampfer, in den wir E-Liquid gießen. Unter diesen unterscheiden wir zwei Arten von Geräten, die zwei Arten des Dampfens unterstützen.

  • MTL (Mouth To Lung – Mund zu Lunge) – Eine Art des Dampfens, die das Rauchen einer klassischen Tabakzigarette simuliert. MTL sind Geräte mit geringerem Luftstrom. Empfohlener und geeigneter Weg für Anfänger, um eine klassische Tabakzigarette nicht mehr zu verwenden.
  • DLI (Direct Lung Inhale – direktes Einatmen in die Lunge) – Eine Art des Dampfens, die das Rauchen einer Nargila simuliert – Shisha. DLIs sind Geräte mit höherem Luftstrom. Geeigneter Weg für erfahrene Benutzer.

Bei der Auswahl des ersten Geräts ist es wichtig, die Verwendungsmethode, die Kapazität des Verdampfers und die Kapazität der Batterie zu berücksichtigen. Es wird empfohlen, eine Batterie zu haben, mit der der Benutzer sie den ganzen Tag verwenden kann.

POD Geräte im Set können Spannung, Leistung oder Temperatur nicht regulieren. Sie arbeiten mit einer konstanten Ausgangsspannung. POD Geräte sind nur mit dem im Set enthaltenen Verdampfer kompatibel. Sie sind für den einfachen Gebrauch geeignet.

STICK SET

Box Akkuträger Geräte im Set sind kastenförmige Geräte. Diese haben die Fähigkeit, Spannung, Leistung oder Temperatur zu regulieren. Sie arbeiten mit einer geregelten Ausgangsspannung. Akkuträger Geräte im Set sind modulare Geräte, dies bedeutet der Verdampfer (oberer Teil des Sets) und Akkuträger (unterer Teil des Geräts) können nach Wunsch mit anderen kombiniert werden. Akkuträger Geräte sind mit allen Verdampfer kompatibel, die das Standardgewinde 510 verwenden.

BOX AKKUTRÄGER SET